Zu den Hohensteinklippen im Steinaubachtal

Diese gut 6 km lange Tour führt zu einer erstaunlich wenig bekannten Muschelkalkwand des Bergwinkels. Selbst in den beiden Nachbardörfern gibt es Leute, die zwar in der Umgebung spazieren gehen, aber die Hohensteinklippen nicht kennen! Das mag daran liegen, daß sie unmittalbar vom Ufer des Steinaubachs aufragen und nur aus der Nähe richtig zu bewundern sind, wenn man den Bach quert. Das ist über eine Konstruktion möglich, die hier nicht verraten sei und besonders Kindern Spaß machen dürfte.

6,4 km
Detail-Karte & GPS-Daten | Gebrauchsanweisung

Ein verträumter Pfad führt anschließend oberhalb der Klippen weiter, deren Gesteinsart sich hier sehr schön offenbart: Muschelkalk.

Wir gelangen schließlich noch einmal ins Steinaubachtal hinab zu einer großen Auwiese, wo man bei gutem Wetter eine Rast einlegen kann. Und sollte es regnen, findet man ein notdürftiges Dach über dem Kopf, mehr sei nicht verraten…

Beim Aufstieg passieren wir den Unterrand der allmählich von der Natur eroberten Halde mit dem Aushub des neuen Distelrasentunnels und erreichen schließlich eine Aussichtsbank, von der aus wir zum Abschluß der Wanderung einen schönen Blick auf Breitenbach genießen können.

.

Der Bergwinkel: Schlüchtern – Steinau – Sinntal