Vom Judenfriedhof Altengronau zum Langen Markstein

Einer der geheimnisvollsten Plätze der weiteren Bergwinkel-Region ist der jüdische Friedhof über Altengronau. Er diente einer Reihe jüdischer Gemeinden aus einem Umkreis von gut 25 km  als Begräbnisstätte und versammelt fast 1.500 Grabsteine aus der Zeit zwischen 1691 und 1937
(Einzelheiten s. Ernst Müller-Marschhausen: Der Judenfriedhof in Altengronau | alemannia-judaica.de).

Foto: Dr. Volker Stille
Foto: Dr. Volker Stille

Der vom Friedhof steil ins Sinntal hinabführende Weg war das “Judenpflaster”, auf dem der Wagen mit dem Verstorbenen von einem Pferdegespann hier heraufgezogen wurde. Einige der buckligen Sandsteine Continue reading

Schneewanderung zum Knusperknäuschen

verschneiter Weg hinterm KnusperknäuschenÜberraschung am Morgen: Geschlossene Schneedecke draußen plus Sonnenschein. Aufbruch am Nachmittag vom Parkplatz über dem Rohrbachtal an der Straße vom Bellinger Kreuz nach Marjoß. Ein ziemlich schnurgerader Anstieg führt auf die  gestreckte Kammhöhe von Hainberg und Dischenstein (heute meist “Dicker Stein). Der Schnee ist viel tiefer als erwartet, rund 12 cm, und, er bleibt hier oben anders als im Kinzigtal an Stämmen und auf Ästen liegen, so daß der Wald in magischem Weiß prangt. Die Langlaufski wären heute wohl die bessere Wahl gewesen.
Continue reading

Winterwanderung von Marjoß auf den Stacken

Auch ein trüber Wintertag kann zu einer reizvollen Wanderung motivieren – zum Beispiel auf den Stacken. Eigentlich ist das eher eine Frühjahrstour, aber Hundebesitzer wie ich sind täglich unterwegs, und heute sollte es ein etwas längerer Gang werden, weil meine vierbeinige Begleiterin beim gestrigen Sauwetter etwas zu kurz gekommen ist.

SAMSUNGAbmarsch um 15.30 Uhr vom Parkplatz gegenüber der Einmündung der von Steinau kommenden Straße in die Jossatal-Straße direkt vor Marjoß. Höhe 243 m. Etwas spät. Ob ich es noch vor Einbruch der Dunkelheit zurück schaffe? Es ist recht frisch und hier unten fast schneefrei, aber man kann sehen, dass der Gipfel des Stacken weiß bestäubt ist. Bald ist der Spessartbogen erreicht, der durch ein liebliches Seitental auf den Wald zuführt. Wenn hier erst mal in drei Monaten Continue reading

Kleine Feierabendrunde um den Ahlersbacher Weinberg

Vom Ahlersbacher Weiher führt diese 3-km-Runde um den Ahlersbacher Weinberg. Die Wegequalität wechselt zwischen geschottert und verwachsenem Pfad. Anfangs geht es durch lauschigen Wald, später hat man auch Aussicht in den malerischen Ahlersbacher Kessel.

Im Hanauer Oberland wurde nachweislich mindestens zwischen 12. und 17. Jahrhundert Wein angebaut. Es dürfte sich um einen veritablen Säuerling ;-) gehandelt haben, der mit Honigzusatz eine etwas lieblichere Note erhielt.  “Obendig” Ahlersbach wurden erstmals 1384 und 1390 Weingärten erwähnt, am Südhang also, an dessen Flanke wir zum Ausgangspunkt der Tour zurückkehren.

Karte & GPS-Daten | Gebrauchsanweisung

.

Der Bergwinkel: Schlüchtern – Steinau – Sinntal